UPDATE: Novemberhilfe, Dezemberhilfe plus und Überbrückungshilfe III

Neue Regelungen und was Sie zu den Corona-Hilfen wissen müssen

Noch immer ist der Geschäftsbetrieb vieler Unternehmen geschlossen oder teilweise eingeschränkt. Eine Lockerung der Regelungen ist leider nicht in Sicht. Laut einer Umfrage des Institutes für Wirtschaftsforschung (Ifo) rechnen Unternehmen sogar mit weiteren Restriktionen des öffentlichen Lebens und demnach ihrer eigenen Geschäfte von 7,4 Monaten. Die Branchen, die geschlossen haben müssen, geht es verheerend. Corona-Hotlines laufen auf Hochtouren und eine große Verzweiflung der Betroffenen ist zu spüren. Fakt ist: Die Wirtschaftshilfen kommen nur schleppend an und reichen fast immer nicht aus, um die Geschäfte vor der Insolvenz zu bewahren. Noch immer gibt es Probleme auf Bundesebene mit den Kommunikations- und Softwareproblemen. Für die Branchen ist die Situation unzumutbar.

Eine aktuelle Umfrage des Handelsverband Deutschlands (HDE) hat zwar ergeben, dass mehr als 70 Prozent der vom Lockdown betroffenen Handelsunternehmen staatliche Unterstützung bereits erhalten haben, diese jedoch deutlich zu niedrig ausfällt. Lediglich 11.000 Euro sollen Unternehmen als Hilfezahlungen im letzten Jahr erhalten haben. Das wirtschaftliche Überleben kann so nicht gesichert werden. Der HDE fordert die Bundesregierung auf, die angekündigten Verbesserungen bei den Corona Hilfen schnell und konsequent umzusetzen.

Die Geschäfte sind noch immer geschlossen und das Warten auf die Corona-Hilfen geht weiter. 

Update zu den Corona-Hilfen

Überbrückungshilfe II: 

  • Mittlerweile seien bereits über 90% der Gelder der Überbrückungshilfe II an die Unternehmen ausgezahlt worden
  • Außerdem ist die Überbrückungshilfe II rückwirkend auch ohne Verlustrechnung möglich
  • Die Obergrenze für Kleinbetriebe wurde auf 1,8 Millionen Euro erhöht
  • Unternehmern wird ein Wahlrecht eingeräumt, auf welchen Beihilferahmen sie ihre Hilfen stützen möchten, so entfällt der Verlustnachweis

Die Antragsfrist für die Überbrückungshilfe II wurde bis zum 31. März 2021 verlängert. 

Novemberhilfen: 

  • Für die Novemberhilfe seien über 50.000 Anträge an die Regierung gerichtet worden. Bis auf wenige Tausende seien diese Anträge bereits bearbeitet und die Gelder ausbezahlt. 586 Millionen Euro seien bereits auf den Konten der Unternehmen geflossen

Dezemberhilfen: 

  • Seit dem 29. Januar soll nun auch endlich die Software der Regierung für die Auszahlung der Dezemberhilfen funktionieren. Diese werden seit dem 1. Februar 2021 ausgezahlt und wurden auf bis zu 50.000 Euro erhöht. Bis wann die Hilfen jedoch ankommen und in welcher Höhe, ist ungewiss.

Die Antragsfrist für November- und Dezemberhilfe wurde bis zum 30. April 2021 verlängert. 

Für die Novemberhilfe PLUS (=Stufe II) sowie Dezemberhilfe PLUS (=Stufe II) wird voraussichtlich ab ca. Mitte Februar 2021 die Antragstellung und Bewilligung starten.

Überbrückungshilfe III: 

  • Die Überbrückungshilfe III, die besonders stark von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen, Soloselbstständigen sowie selbstständigen Freiberuflerinnen und Freiberuflern Zuschüsse zu den Fixkosten gewährt, kann momentan noch nicht beantragt werden
  • Die maximale Fördersumme pro Monat steigt auf bis zu 1,5 Millionen Euro pro Unternehmen
  • ein Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent ist das Förderkriterium
  • Abschlagszahlungen werden erhöht und für mehr Unternehmen verfügbar sein
  • Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sagte dem «Handelsblatt»: “Wir haben jetzt die Chance, die Überbrückungshilfe III nochmal drastisch zu vereinfachen und auch bei der Höhe eine Schippe drauf zu legen”

Die Realität sieht momentan leider anders aus: Frust, Verzeiflung und Chaos herrscht noch immer bei den Unternehmen wegen den ausbleibenden Corona-Hilfen. Viele Branchen wie Friseure, Gastronomen, Fahrschulbetreiber und Einzelhändler haben wegen des Lockdowns Angst um ihre Existenz und warten noch immer auf die versprochene Unterstützung.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden! Haben Sie Fragen oder Anmerkungen, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.